Menschen

Aus Atra-Regnum Kompendium
(Weitergeleitet von Sudame)
Menschen
Menschen.jpg
Menschen - von Elder Scrolls Legends
Status rezent
Lebenserwartung 80 Jahre
Größe 160-190cm
Gewicht 55-140kg
Hautfarbe blassweiß-bräunlich
Stärke ca. 80kg
Geschwindigkeit 15-25km/h
Sinne durchschnittlich

Das weitverbreitetste Volk Atra-Regnums sind die Menschen. Territorial gehört ihnen ein Großteil des Kontinents. Sie sind das jüngste Volk Atra-Regnums. Mit Schiffen kamen sie in der dunklen Ära als Abenteurer aus einer anderen Welt auf den damals fremden Kontinent. Über die Jahrhunderte breiteten sie sich aus. Während dieser Zeit haben sich drei hauptsächliche Strömungen gebildet, die sich in Kaiserliche, Negonier und Sudame unterteilen lassen.

Unter den anderen Völkern gelten sie als diplomatisch, ehrhaft und zivilisiert, was sie zu den perfekten Mediatoren macht. Die anderen trauen den Menschen und ließen im Laufe der Zeit nicht nur einmal zu, dass sie ihnen halfen, Konflikte zu klären. Gerade dieser Aspekt ist einer der entscheidendsten, warum sie sich bis heute so sehr in Atra-Regnum ausbreiten konnten. Gerade die Kaiserlichen sind stolz auf diesen Ruf und verfolgen die Aufrechterhaltung dieser ihnen zugesprochenen Ideale bis heute.

Grundlegende Informationen

Anatomie

Die Menschen Atra-Regnums sind durchschnittlich 170 cm groß und wiegen 80 kg. Die größten von ihnen, meist Negonier, können allerdings auf bis zu 190 cm heranwachsen und bringen 140 kg auf die Waage. Ihre Hautfarbe ist meistens recht bleich rosafarben, kann allerdings auch sehr blass oder gar bräunlich sein. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Menschen liegt bei 80 Jahren.

Genetik & Vermehrung

Die meisten Menschen leben in festen Partnerschaften zwischen Mann und Frau. Oft bleiben sie ein Leben lang bestehen. Viele Menschen gründen früh eine Familie, die durchschnittlich aus 2-6 Kindern besteht. Die Schwangerschaft der Frau dauert dabei 9 Monate. In der Regel wird ein Kind geboren. Je älter die Frau, desto wahrscheinlicher ist es, dass während der Schwangerschaft oder bei der Geburt Komplikationen auftreten. Das Risiko, dass die Frau die Schwangerschaft oder die Geburt des Kindes nicht überlebt, steigt damit mit zunehmendem Alter. Gleichsam ist es für einen älteren Menschen aber auch unwahrscheinlicher, ein Kind zu zeugen.

Wachstumsrate & -stadien

In den ersten drei Jahren ist ein Mensch meist nicht in der Lage, sich selbst zu versorgen. Er ist auf seine Mitmenschen angewiesen. In der darauffolgenden Phase der Kindheit, die ungefähr bis zum 15. Lebensjahr anhält, ist der Mensch grundlegend in der Lage, eigenständig zu leben. In dieser Phase wächst der Mensch auf seine endgültige Größe heran, lernt von der Gemeinschaft und wird so zu einer individuellen Persönlichkeit.

Ab dem 50. Lebensjahr beginnt ein Mensch bereits den Abbau seiner Fähigkeiten zu bemerken. Er wird schwächer, unbelastbarer und träger. Dieser Prozess dauert bis zum Tod des Menschen an.

Ökologie & Lebensraum

Menschen können in nahezu allen Umgebungen überleben. Sie sind meisterlich darin sich anzupassen, bevorzugen allerdings gemäßigte Bedingungen. Dennoch haben sie auch die lebensfeindlichen Wüsten sowie den kargen, schnee- und eisbedeckten Norden als Lebensraum erschlossen.

Ernährung & Gewohnheiten

Grundnahrungsmittel der Menschen sind vor allem Pflanzen. In den meisten Gebieten Atra-Regnums betreiben sie intensiven Ackerbau, aber auch Viehzucht für Fleisch und andere tierische Erzeugnisse. In den Küstenregionen wird intensive Fischerei betrieben. Viele Menschen versorgen sich autark. Besser gestellte Individuen haben durch regen Handel größere Nahrungsvielfalt.

Biologischer Zyklus

Der Rhythmus des Menschen richtet sich nur bedingt nach den Jahreszeiten. Während des Frühjahrs, im Sommer und Herbst arbeiten viele Menschen auf den Feldern. Der Winter wird meist für handwerkliche Arbeiten genutzt. Sie passen sich der Natur an. Dies gilt allerdings größtenteils nur für Menschen mit landwirtschaftlichem Tätigkeitsfeld. Handwerker und Händler werden wesentlich geringer beeinflusst.

Zusätzliche Informationen

Soziale Strukturen

Menschen leben in festen Gemeinschaften. Im Zentrum jedes Menschen steht seine Familie. Darüber hinaus leben viele Menschen in Dörfern oder Städten, was eine größere Gemeinschaft bildet. Während in Dörfern dabei oft noch ein recht familiäres Verhältnis zu allen Bewohnern gepflegt wird, ist der Umgang miteinander in größeren Städten wieder distanzierter. Wenige Menschen leben auch abgeschieden in Einsamkeit.

Gesichtszüge

Die Gesichter der Menschen sind vielfältig. Sie können sowohl weich als auch hart und kantig sein. Grundlegend kann man sagen, besitzen Frauen und Kinder weiche Gesichtszüge. Männer hingegen tendieren zu kantigen, fülligen Zügen. Bei Negoniern ist dieses Merkmal besonders ausgeprägt. Das Gesicht alter Menschen ergänzt sich meist mit Falten und tiefen Poren. Erwachsene Männer bekommen zudem einen Bart, den sie, wie ihre Haare, in den verschiedensten Weisen tragen. Viele rasieren sich auch regelmäßig und tragen daher keinen Bart.

Geographische Herkunft und Verbreitung

In jedem Teil Atra-Regnums sind Menschen anzutreffen. Ihre eigentlichen Territorien belaufen sich aber auf das Kaiserreich⁣⁣, das Sommerland Archipel, die Winterwaldfjorde, die Nordsudame und die Südsudame Wüsten. Doch allein das sind bereits drei Viertel des Kontinentes.

Durchschnittliche Intelligenz

Menschen zählen zu den vorherrschenden, intelligenten Spezies auf dem Kontinent. Zusammen mit Hochelfen⁣⁣, Dunkelelfen⁣⁣ und Orks dominieren sie den Kontinent. Im Gegensatz zu den anderen humanoiden Spezies lässt sich ihre Intelligenz als durchschnittlich hoch bezeichnen.

Wahrnehmung & sensorische Fähigkeiten

Bis auf wenige Ausnahmen verfügen alle Menschen über die grundlegenden fünf Sinne: sehen, hören, riechen, schmecken, tasten. Keiner dieser Sinne ist überdurchschnittlich stark ausgeprägt.

Zivilisation und Kultur

Geschlechterideale

Bei den Menschen übernehmen die Männer die Rolle des starken Geschlechts. Sie sind diejenigen für harte und gefährliche Arbeiten und versorgen die Familie. Dennoch kann auch die Frau diese Aufgaben übernehmen. Dies ist aber vergleichsmäßig selten der Fall. Sie kümmert sich meist um Haushalt und Familie oder hilft ihrem Mann bei seiner Arbeit.

Technologisches Level

Technologisch befinden sich die Menschen im Vergleich zu anderen Völkern im Mittelfeld. Sie forschen immer aktiv an Innovationen, können die Hochelfen⁣⁣ jedoch nicht überholen. Wer es sich leisten kann, vereinfacht sich mit ihren Technologien den Alltag. Die meisten Menschen auf den Dörfen leben jedoch ein sehr schlichtes, ursprüngliches Leben.

Geschichte

Lange Zeit gab es keine Menschen in Atra-Regnum. Doch irgendwann kamen sie mit großen Schiffen auf den Kontinent und ließen sich nieder. Sie landeten an den Küsten des heutigen Ostkaiserreiches. Damals war es größtenteils Wildnis im Herzland der Hochelfen⁣⁣⁣. Vermutlich sind sie, bevor sie das Festland erreichten, über viele der Inseln im Sommerland Archipel gefahren. Einige auf den Inseln erzählte Legenden erwähnen diese logische Tatsache.

Den ersten Kontakt mit Einheimischen gab es schließlich mit den Hochelfen. Trotz Sprachbarrieren ging man friedlich miteinander um. Großes Interesse zeigten die Hochelfen jedoch nicht. Zu beschäftigt waren sie mit den tobenden Konflikten im Zentrum Atra-Regnums. So konnten die Menschen ohne große Störungen Fuß fassen und sich ausbreiten.

Als Geste der Freundschaft schenkten die Hochelfen ihnen irgendwann das Land südlich der Wüste. Aus diesem Geschenk erblühten die Beziehungen der beiden Völker. Zunehmend gliederten sich Menschen auch in hochelfische Gemeinden ein. Um diese Zeit herum begann man sich auch für den Konflikt im Zentrum Atra-Regnums zu interessieren und entdeckte die beiden anderen dominierenden Spezies Dunkelelfen⁣⁣⁣ und Orks.

Auch zu diesen Völkern entwickelten die Menschen freundschaftliche Beziehungen. Um diese Zeit begann man langsam überall in Atra-Regnum auf kleinere Gruppen von Menschen zu treffen, die zusammen mit den anderen lebten. In den Konflikt der drei Völker untereinander mischte man sich dabei nicht ein.

Dies geschah erst zu Beginn der ersten Ära. Die Konflikte erreichten einen neuen Höhepunkt. Die Freunde der Menschen litten alle unter ihren ständigen Kriegen. Ein Geschwisterpaar erhob sich schließlich und versuchte, den verfeindeten Völkern zu helfen. Schließlich gelang es ihnen, Verhandlungen zwischen den Völkern einzuleiten. Dieses Engagement sollte Früchte tragen. Tatsächlich fanden die Völker mit Hilfe der Geschwister eine friedliche Lösung. Als Resultat wurde ein Land gegründet, das allen offenstehen sollte und über das weder Elfen noch Orks herrschen. Ein Land, das den Frieden sichern und halten kann, auch während zukünftiger Konflikte. Dieses Land, das heutige Kaiserreich⁣⁣⁣, gab man in die Hand der Menschen. Denn sie waren es, die jedes Volk stets als Freund sahen und sich nie auf eine Seite geschlagen haben.

So entwickelte sich die Menschheit und überdauerte. Viele Jahrhunderte Geschichte liegen mittlerweile hinter dem neusten aller Völker Atra-Regnums. Die Geschichte vor ihrer Ankunft noch gar nicht mitgezählt.